40.000
  • Startseite
  • » Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen weiter
  • Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen weiter

    Berlin (dpa). Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen heute weiter. Schwerpunkte sollen öffentliche Einrichtungen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen sein, kündigten die Gewerkschaften an. In den letzten Tagen hatten sich Zehntausende an Arbeitsniederlegungen beteiligt. Die Gewerkschaften fordern ein Plus von fünf Prozent. Die Arbeitgeber halten das für zu viel, haben aber bislang kein Angebot gemacht. Am Mittwoch wird wieder verhandelt.

    Berlin (dpa) - Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen heute weiter. Schwerpunkte sollen öffentliche Einrichtungen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen sein, kündigten die Gewerkschaften an. In den letzten Tagen hatten sich Zehntausende an Arbeitsniederlegungen beteiligt. Die Gewerkschaften fordern ein Plus von fünf Prozent. Die Arbeitgeber halten das für zu viel, haben aber bislang kein Angebot gemacht. Am Mittwoch wird wieder verhandelt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!