40.000
  • Startseite
  • » Wandertipp: Tour mit Fernsicht und Fachwerk
  • Aus unserem Archiv

    KirmutscheidWandertipp: Tour mit Fernsicht und Fachwerk

    Ein idyllisches Plätzchen haben sich die Baumeister der Pfarrkirche Kirmutscheid auf dem vom Trierbach umflossenen Bergsporn ausgesucht. Auf 1214 geht die Geschichte des Gotteshauses zurück, später kamen das Pfarrhaus und die Dorfschule hinzu, heute beides schmucke Privatanwesen.

    Leider ist die Kirchentür meist verschlossen (Infos bei der Pfarrei Barweiler, Tel. 02691/7116). Unter dem grünen Dach mächtiger Eichen und Ulmen führt ein Pfad hinab zur kleinen Holzbrücke über den Trierbach. Entlang der L 10 erreichen wir schnell die belebte B 258 und kreuzen diese. Nur wenige Häuser zählt das Örtchen Kirmutscheid, dessen Mühle längst nicht mehr klappert.

    Von links mündet der Wenigbach, den wir auf halber Strecke durch eine Furt passieren werden, in den Trierbach. Noch 250 Meter Asphalt der Kreisstraße 3 nach Pomster, dann herrscht Ruhe auf dem naturbelassenen Weg. Dieser führt für die nächsten vier Kilometer durch Niederwald aus Eichen und Hainbuchen auf die Höhe.

    Ein echter Panoramablick

    Unter uns zieht der Trierbach seine Schleifen, und plötzlich taucht gegenüber auf dem Höhenrücken Trierscheid auf. 68 Einwohner, vier große Bauernhöfe und 500 Milchkühe stehen in der Statistik. Mischwald säumt nun links und rechts den Waldweg, bis links auf der Höhe Weiden auftauchen – und geradeaus 500 Meter weiter die ersten Häuser von Pomster.

    Doch vorher wartet die Attraktion der Dörferblick-Schleife auf uns: Links, einen Steinwurf vom Weg entfernt, präsentiert uns die hölzerne Aussichtsplattform bei Kilometer 4.2 einen echten Panoramablick. Auf 341,5 Höhenmetern erwartet uns außerdem eine gemütliche Liegebank für eine zünftige Brotzeit, denn eine Einkehrmöglichkeit gibt es erst wieder in Barweiler.

    Die Fernsicht ist Eifel pur, da kann sich das Auge sattsehen: Vor uns liegt der Aremberg (623 Meter), rechts dahinter in der Ferne der Michaelsberg (588 Meter) bei Münstereifel. Zwischendrin tauchen die Dörfer im Adenauer Land wie bunte Farbenkleckse in einem Gemälde auf. Rechts von Barweiler liegt die Nürburg, und auch die Hohe Warte bei Leimbach reckt sich in den blauen Himmel.

    In der Ortsmitte von Pomster mit seinen knapp 170 Einwohnern überrascht uns erneut dörfliche Idylle mit dem Funke-Haus, einem herrlichen Fachwerkbau, den im Garten ein mächtiger Birnbaum beschützt. An der kleinen Sitzgruppe steht auch hier eine der Infotafeln zur Dörferblick- Schleife. Gegenüber fällt die denkmalgeschützte einschiffige Pfarrkirche St. Barbara und St. Helena aus dem 18. Jahrhundert mit ihrem kleinen Dachreiter auf.

    Hinab ins Wenigbachtal

    Die Maternusstraße (K 3) bringt uns dorfauswärts in Richtung Steinbächer Hof. Aber das Logo weist uns zuvor nach rechts auf einen Schotterweg, der bald hinab ins Wenigbachtal zum fußfreundlichen Wiesenpfad wird. Mischwald bestimmt links und rechts die Talaue. Elf Ameisenvölker machen links entlang des Weges auf sich aufmerksam.

    In einer Spitzkehre passieren wir im leichten Satz die Furt des Wenigbachs. Mehr als die Hälfte liegt bereits hinter uns, als es in sanften Schleifen nun das Bachtal hinauf geht. Nur Vogelgezwitscher unterbricht die Stille. An einem Mutter-Gottes- Häuschen ist die Kreisstraße 3 bei Kilometer 8,9 schnell überquert. Hier mündet der Roßbach in den Wenigbach. Die offene Talaue des Roßbachs mit Wiesen und Feldern tut sich auf, hier und da durch Heckengehölze gesäumt, und auch eine Sitzbank wartet schon mal auf müde Wanderer.

    Die Bundesstraße 258 in Barweiler will vorsichtig überquert sein, und die Markierung zeigt durch die Roßbachstraße direkt zur Wallfahrtskirche St. Gertrud. Über die Haupt-, Graben- und Römerstraße verlassen wir den 500-Einwohner- Ort. Durch eine schöne Allee und durch Mischwald streben wir teils auf einem Schotterweg dem Ziel entgegen. Oberhalb des Wirftbachs, der unterhalb der Kirmutscheider Kirche in den Trierbach fließt, sehen wir wieder das historische Ensemble über der Aue. Noch ein guter Kilometer trennt uns von der Kirche.

    Buchtipp: Olaf Goebel: „Wanderparadies AhrSteig. Start-Set mit Buch und Karte 1: 25 000“, ideemedia Verlag, 11,95 Euro. www.ideemediashop.de

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!