40.000
  • Startseite
  • » Vor Auslandsstudium Anerkennung klären
  • Aus unserem Archiv

    HamburgVor Auslandsstudium Anerkennung klären

    Studenten sollten vor einem Auslandssemester klären, ob dort erbrachte Leistungen auch in Deutschland anerkannt werden. Das rät Elmar Symanowski von der Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit in Hamburg.

    In den neuen Bachelor- und Masterstudiengängen helfe hierbei das System der Kreditpunkte weiter. Diese sogenannten ECTS-Punkte sollen im Zuge der sogenannten Bologna-Reform als international vergleichbare Bewertungseinheit für Studienleistungen dienen.

    Studenten müssten sich außerdem frühzeitig nach Fristen und Verfahren erkundigen, die beim Organisieren eines Auslandssemesters zu beachten sind. Neben den Bewerbungsfristen an der Gasthochschule zählten hierzu Abgabetermine der Formulare für die Anerkennung an der Heimatuni.

    Sprachprobleme müssten Studenten dagegen nicht unbedingt davon abhalten, zum Beispiel für ein Semester nach Japan oder Russland zu gehen. Im Normalfall werden Vorlesungen zwar in der jeweiligen Landessprache gehalten. Aber es gebe auch deutschsprachige Studiengänge im Ausland, erläutert ZAV-Berater Symanowski. Manchmal würden auch englischsprachige Studiengänge in Ländern mit einer anderen Landessprache angeboten. An einigen Hochschulen gebe es sogar spezielle Kurse auf Englisch für ausländische Gaststudenten.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Christoph Bröder

    0261/892 267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!