40.000
  • Startseite
  • » Viertes Todesopfer nach Legionellen-Infektion
  • Viertes Todesopfer nach Legionellen-Infektion

    Ulm (dpa). Die Legionellen-Infektionen im Raum Ulm und Neu-Ulm haben zu einem vierten Todesfall geführt. Eine ältere Frau ist an den Folgen der Infektion gestorben. Nach Angaben des Landratsamts des Alb-Donau-Kreises war sie schon länger schwer erkrankt. Auch die Zahl der nachgewiesenen Infektionsfälle habe sich auf 56 erhöht. Die Quelle der Legionellen-Infektionen ist weiter unklar.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 22°C
    Freitag

    10°C - 23°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!