40.000
  • Startseite
  • » Verunglückter Motorradfahrer weiter im Koma
  • Verunglückter Motorradfahrer weiter im Koma

    Santiago (dpa). Der bei der Rallye Dakar am 7. Januar lebensgefährlich verunglückte Motorradpilot Luca Manca bleibt weiter im künstlichen Koma.

    Die Sprecherin des Mutual de Seguridad Hospitals in Santiago, Manuela Orellana, erklärte, dass Manca weiterhin an ein Atemgerät angeschlossen bleibe. Sie sagte, dass der nächste Behandlungsschritt einige Tage in Anspruch nehmen werde, um den Piloten aus dem künstlichen Koma zu erwecken.

    Manca war nach seinem schweren Unfall noch in der Nacht in die Spezialklinik nach Santiago geflogen und sofort operiert worden. Der 29-jährige KTM-Fahrer war bei seiner ersten Rallye Dakar zu Beginn der sechsten Wertungsprüfung schwer gestürzt. Er zog sich dabei Kopfverletzungen und eine Lungenquetschung zugezogen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    9°C - 11°C
    Dienstag

    9°C - 12°C
    Mittwoch

    7°C - 13°C
    Donnerstag

    6°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!