40.000
  • Startseite
  • » Verletzte in Unna schweben in Lebensgefahr
  • Verletzte in Unna schweben in Lebensgefahr

    Unna (dpa). Nach dem Wohnhausbrand in Unna schweben die beiden Verletzten in Lebensgefahr. Mindestens fünf Menschen starben, als am frühen Morgen ein Anbau komplett und das Haupthaus teilweise abbrannte. Die Rettungskräfte suchen nach möglichen weiteren Opfern. Der verletzte Mann ist derjenige, der die Feuerwehr per Handy alarmiert hatte. Er war früh schlafen gegangen und konnte nicht sagen, ob zur Feier am Heiligabend noch Gäste gekommen waren oder ob jemand gegangen war.

    Unna (dpa) - Nach dem Wohnhausbrand in Unna schweben die beiden Verletzten in Lebensgefahr. Mindestens fünf Menschen starben, als am frühen Morgen ein Anbau komplett und das Haupthaus teilweise abbrannte. Die Rettungskräfte suchen nach möglichen weiteren Opfern. Der verletzte Mann ist derjenige, der die Feuerwehr per Handy alarmiert hatte. Er war früh schlafen gegangen und konnte nicht sagen, ob zur Feier am Heiligabend noch Gäste gekommen waren oder ob jemand gegangen war.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!