40.000
  • Startseite
  • » USA entschädigen Indianer
  • USA entschädigen Indianer

    Washington (dpa). Die US-Regierung zahlt 3,4 Milliarden Dollar Entschädigung an mehrere Indianerstämme. Vorausgegangen war ein 13 Jahre langes juristisches Tauziehen. Von den Zahlungen profitierten rund 300 000 Ureinwohner, heißt es aus Washington. In dem Fall ging es um eine Sammelklage, die der US-Regierung vorwirft, sie habe die Indianer um Milliarden-Dollar-Zahlungen aus Treuhänderfonds geprellt. In die Fonds waren die Erlöse aus der wirtschaftlichen Ausbeutung von Indianergebieten geflossen.

    Washington (dpa) - Die US-Regierung zahlt 3,4 Milliarden Dollar Entschädigung an mehrere Indianerstämme. Vorausgegangen war ein 13 Jahre langes juristisches Tauziehen. Von den Zahlungen profitierten rund 300 000 Ureinwohner, heißt es aus Washington. In dem Fall ging es um eine Sammelklage, die der US-Regierung vorwirft, sie habe die Indianer um Milliarden-Dollar-Zahlungen aus Treuhänderfonds geprellt. In die Fonds waren die Erlöse aus der wirtschaftlichen Ausbeutung von Indianergebieten geflossen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!