40.000
  • Startseite
  • » Universität Münster kippt Anwesenheitspflicht
  • Universität Münster kippt Anwesenheitspflicht

    Münster (dpa). Ein Erfolg für die Studenten: Nach den Protesten für bessere Studienbedingungen hat die Universität Münster die allgemeine Anwesenheitspflicht für Vorlesungen und Seminare aufgehoben.

    Das habe der Senat beschlossen, bestätigte Hochschul-Sprecher Norbert Robers. Für bestimmte Veranstaltungen etwa in der Medizin soll es allerdings Ausnahmen geben. Dafür solle nun ein «klar definierter Katalog» mit diesen Fällen erarbeitet werden. Bundesweit hatten im vergangenen Jahr Studenten Hörsäle blockiert. Damit protestierten sie für bessere Studienbedingungen und gegen restriktive Bestimmungen der Bachelor- und Master-Studiengänge.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -2°C - 1°C
    Dienstag

    -2°C - 2°C
    Mittwoch

    -4°C - 3°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!