40.000
  • Startseite
  • » Unfälle nach Schnee und Eis
  • Unfälle nach Schnee und Eis

    Berlin (dpa). Winter und kein Ende: Schnee und Wind haben auch in der Nacht auf den Straßen zu zahlreichen Unfällen und Behinderungen geführt. Insgesamt kamen bei Unfällen fünf Menschen ums Leben. Das schwerste Unglück ereignete sich auf der A9 bei Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt. Der Bus war in eine Mittelleitplanke geprallt. Drei dänische Ski-Urlauber starben. Die derzeitige Wetterlage könnte bald vorbei sein. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes soll Mitte der kommenden Woche ein Tief warme Luft nach Mitteleuropa schaufeln.

    Berlin (dpa) - Winter und kein Ende: Schnee und Wind haben auch in der Nacht auf den Straßen zu zahlreichen Unfällen und Behinderungen geführt. Insgesamt kamen bei Unfällen fünf Menschen ums Leben. Das schwerste Unglück ereignete sich auf der A9 bei Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt. Der Bus war in eine Mittelleitplanke geprallt. Drei dänische Ski-Urlauber starben. Die derzeitige Wetterlage könnte bald vorbei sein. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes soll Mitte der kommenden Woche ein Tief warme Luft nach Mitteleuropa schaufeln.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!