40.000
  • Startseite
  • » Unabhängige Experten sollen Pannen im Fall Al-Bakr untersuchen
  • Unabhängige Experten sollen Pannen im Fall Al-Bakr untersuchen

    Dresden (dpa). Vier unabhängige Experten sollen die Umstände bei der Fahndung nach dem Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr und seinem späteren Suizid untersuchen. Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, stehen die Mitglieder der Expertenkommission aber noch nicht fest. Sie sollen über möglichst große Erfahrungen bei Ermittlungen im Zusammenhang mit internationalem Terror verfügen. Die Kommission soll demnach für die Staatsregierung einen schriftlichen Bericht über den gesamten Fall erarbeiten. Die sächsische Regierung war nach dem Tod Al-Bakrs heftig kritisiert worden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!