40.000
  • Startseite
  • » „Tschö Poldi“: Großes Ende einer Herzenssache
  • Tor statt Tränen?

    „Tschö Poldi“: Großes Ende einer Herzenssache

    Kamen (dpa). 129 Länderspiele, 48 Tore, acht Turniere, ein WM-Titel: Lukas Podolski hinterlässt tiefe Spuren in Deutschlands Fußball-Historie. Gegen England nimmt er Abschied, vom Team, von Löw - und seinen Fans.

    Feuchte Augen? Tränen? Ein Kloß im Hals? Bei Podolski, der großen Frohnatur des deutschen Fußballs? Nein, mit der Vorstellung, dass der sonnige Kölsche Jung bei seinem Abschiedsspiel im Fußball-Nationaltrikot am ...

    Lesezeit für diesen Artikel (827 Wörter): 3 Minuten, 35 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    2°C - 18°C
    Dienstag

    9°C - 20°C
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!