40.000
  • Startseite
  • » Trump bleibt bei Behauptung des Wahlbetrugs
  • Trump bleibt bei Behauptung des Wahlbetrugs

    Washington (dpa). Donald Trump verbreitet weiter, bei der von ihm gewonnenen Präsidentenwahl habe es massiven Betrug gegeben. Der designierte US-Präsident verband diese weiterhin unbewiesene Behauptung in einer Serie von Twitternachrichten mit massiven Angriffen auf den US-Sender CNN. Die Journalisten sollten ihren Job machen und Beweise finden, schrieb er. Nach einhelliger Meinung von Wahlexperten und der Wahlkommissionen aus den US-Bundesstaaten ist die Behauptung von Wahlbetrug im großen Stil eine Verschwörungstheorie, die jeder sachlichen Grundlage entbehrt.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!