40.000
  • Startseite
  • » Trotz Platini-Kritik: Polen hält zu Ukraine
  • Trotz Platini-Kritik: Polen hält zu Ukraine

    Warschau (dpa). Nach der Kritik von UEFA-Präsident Michel Platini wegen Verzögerungen beim Stadionbau in der Ukraine hat sich Polen mit dem EM-Co-Gastgeber solidarisch gezeigt. «Ich lehne das Szenario ab, wonach die EURO 2012 nur in Polen stattfinden soll», sagte Polens Sportminister Adam Giersz.

    Er sei überzeugt, dass beide Länder gemeinsam die Fußball-Europameisterschaft in zwei Jahren ausrichten würden. Möglich sei allerdings, dass an den vier polnischen Standorten mehr Spiele als ursprünglich geplant stattfinden. Die Ukraine leide unter «harten» Investitionsproblemen wie Stadion- oder Flughafenbau, sagte Giersz.

    Die Ausführungen Platinis führten zu ersten Konsequenzen: Der Haupt-Bauunternehmer für das EM-Stadion in Lwiw (Lemberg) wurde entlassen. Der ukrainische Vize-Premierminister Boris Koleschnikow sagte, dass das Unternehmen wegen zu langsamer Arbeit von seinen Aufgaben entbunden worden sei. Koleschnikow kündigte im ukrainischen Fernsehen an, dass ein internationales Konsortium aus ukrainischen, türkischen, kroatischen und mazedonischen Unternehmen das Stadion bauen werde. «Ich mache mir Sorgen», hatte Platini zuvor gesagt. In Lwiw habe sich noch nichts getan. «Da ist man keinen Millimeter weiter bei den Bauten», klagte der UEFA-Präsident.

    Er betonte aber auch, dass es bei der Europäischen Fußball-Union keinen Plan B gebe, die Spiele stattdessen in Deutschland auszutragen. Es sei weiter möglich, dass die EM wie geplant in vier Arenen in Polen (Warschau, Breslau, Danzig und Posen) stattfinden werde. Die Spielorte in der Ukraine (Kiew, Charkow, Donezk und Lwiw) könnten jedoch auf zwei halbiert werden. Die Europameisterschaft soll vom 9. Juni bis zum 1. Juli 2012 zum dritten Mal in zwei Ländern stattfinden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!