40.000
  • Startseite
  • » Trockenhefe erst mit warmem Wasser anrühren
  • Aus unserem Archiv

    LeipzigTrockenhefe erst mit warmem Wasser anrühren

    Damit ein Teig mit Trockenhefe gut aufgeht, sollte die Hefe zunächst vorsichtig in warmes Wasser eingerührt werden. Erst danach kommt sie an den Teig.

    Der Wassergehalt von Trockenhefe liege vor der Verwendung bei nur acht Prozent, die Hefezellen seien dadurch inaktiv, erklärt die Verbraucherzentrale Sachsen. Damit sie im Teig arbeiten können, benötigen sie ausreichend Wasser und Zucker. Dabei entsteht Kohlendioxid, das im Teig gehalten wird - der Teig geht auf. Verbraucherschützerin Birgit Brendel empfiehlt, angebrochene Packungen kühl zu lagern und rasch aufzubrauchen, weil die Triebkraft schnell abnimmt.

    Frischbackhefe enthält im Gegensatz zur Trockenhefe etwa 30 Prozent Wasser. Auch sie muss kühl gelagert werden, damit sie ihre Wirkung behält. Da die in einen Würfel gepressten Hefezellen leben, ist Frischhefe nicht luftdicht verpackt. Wie die Brendel erläutert, nimmt das Gewicht bei der Lagerung etwas ab, weil Wasser verdunstet.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!