40.000
  • Startseite
  • » Training mindert Sturzgefahr bei Schwindel
  • Training mindert Sturzgefahr bei Schwindel

    Neumünster (dpa/tmn). Bei Gleichgewichtsstörungen mindert körperliches Training die Sturzgefahr. Besonders Kraftübungen, Koordinationstraining und Balanceübungen bieten sich an, erläutert der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster.

    So gebe es speziell für Patienten mit Gleichgewichts- und Gangstörung Übungsprogramme gegen Schwindel, die sie auch zu Hause anwenden können. Zusätzlich sollten Stolperfallen beseitigt und für ausreichend Beleuchtung und festes Schuhwerk gesorgt werden.

    Ältere untrainierte Menschen stürzen dem Verband zufolge wegen ihrer schlechten körperlichen Verfassung schneller. Dabei kommt es außerdem häufiger zu Komplikationen als bei trainierten Gleichaltrigen. Bei Schwindel handelt es sich um eine Störung des Gleichgewichtssinns. Der Betroffene hat ein Gefühl des Schwankens oder Drehens und verliert die Orientierung und Körpersicherheit im Raum. Hinzu kommen unter anderem oft eine Neigung zum Fallen und Übelkeit.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Marta Fröhlich
    0261/892 445
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    16°C - 33°C
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    10°C - 24°C
    Donnerstag

    10°C - 23°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!