40.000
  • Startseite
  • » Tragödien an Festtagen: 14 Menschen sterben
  • Aus unserem Archiv

    HamburgTragödien an Festtagen: 14 Menschen sterben

    Feuer und gefährliches Gas haben zu Weihnachten 14 Menschen in Deutschland getötet und 28 weitere verletzt. Der schlimmste Brand wütete im nordrhein-westfälischen Unna, wo fünf Menschen starben. Die Dortmunder Staatsanwaltschaft hat Brandstiftung nahezu ausgeschlossen. In Hannover verbrannte eine Frau vor den Augen ihrer Nachbarn. Dort hatte wohl ein brennendes Adventsgesteck das Feuer entfacht. Gas tötete eine Mutter und ihre 10 und 13 Jahre alten Söhne in Frankfurt. Ursache war vermutlich ein defekter Gasbrenner.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!