40.000
  • Startseite
  • » Topteams der Kreisliga B Süd in Torlaune: Volle Ladung für Sessenbach und Niedererbach
  • Aus unserem Archiv

    Topteams der Kreisliga B Süd in Torlaune: Volle Ladung für Sessenbach und Niedererbach

    Kein Teaser vorhanden

    Spvgg Horbach - Union Sessenbach 13:0 (8:0). "Ich denke, wir haben heute einen Absteiger gesehen", schilderte Horbachs Abteilungsleiter Peter Labonte seine Eindrücke vom Spiel seiner Mannschaft gegen die Union aus Sessenbach. "Die Gäste waren letztlich mit dem 13:0 noch gut bedient, denn wir haben noch weitere beste Möglichkeiten vergeben", so Labonte weiter. 70 Zuschauer erlebten ein Schützenfest, für das folgende Spieler verantwortlich zeichneten: 1:0 Ivan Diel (2.), 2:0 Tobias Thomas (5.), 3:0 Alex Diehl (8.), 4:0 Jonas Höhler (9.), 5:0 Alex Diehl (10.), 6:0 Tobias Thomas (14.), 7:0 Mario Schaaf (20.), 8:0 Martin Schaaf (28.), 9:0 Tobias Thomas (51.), 10:0 Tim Labonte (73., Foulelfmeter), 11:0 Viktor Zeh (82.), 12:0 Marius Schmidt (87.), 13:0 Stefan Mies (89.).

    SG Herschbach/Schenkelberg - SG Selters/Maxsain 3:1 (2:0). Jan Köberer brachte die Gastgeber in der 21. Minute in Führung, Alexander Huf legte noch vor der Pause das 2:0 für Herschbach/Schenkelberg nach (43.). Nach dem Wechsel machte Marcel Pritzer alles klar, ehe es Marc Hummerich war, der acht Minuten vor Spielende vor 200 Zuschauern den Ehrentreffer für die Gäste aus Selters und Maxsain erzielte.

    Fortuna Nauort - Spfr Eisbachtal II 2:1 (1:1). Mit Trainer Dirk Wessoly im Tor mussten die Fortunen gegen die Reserve der Sportfreunde Eisbachtal antreten. Und der kassierte prompt den Treffer zum 0:1 durch Michael Weimar (29.). Doch die Freude der Gäste währte nur sechs Minuten, dann traf Karsten Schneider (36.) zum 1:1-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit diktierten die Gastgeber das Geschehen vor 60 Zuschauern. Abteilungsleiter Dirk Schmitz: "Spielerisch war das gut. Aber wir haben zu viele Chancen vergeben." Erneut Karsten Schneider traf noch einmal in der 89. Minute - zum 2:1-Erfolg.

    SG Ellingen/Bonefeld/Willroth - SG Haiderbach/Sessenhausen 2:0 (1:0). Gegen "Angstgegner" Haiderbach brauchte die Mannschaft von Trainer Michael Pieta eine lange Anlaufzeit: Trotz der 1:0-Führung durch Kilian Thon (44.) "hatten wir vor der Pause einige Schwierigkeiten. Das änderte sich jedoch in der zweiten Halbzeit. Da war ich mit der spielerischen Leistung meiner Mannschaft zufrieden, die sogar gute Chancen fahrlässig verschenkt hat." Vor 40 Zuschauern war Julian Breithausen in der 70. Minute zum 2:0 erfolgreich.

    SG Horressen/Elgendorf - VfL Oberlahr-Flammersfeld 1:4 (1:1). Der VfL Oberlahr-Flammersfeld lässt nicht locker im Kampf um den zweiten Tabellenplatz. Auch in Horressen gab sich der Tabellendritten keine Blöße und setzte sich schließlich deutlich mit 4:1 (1:1) durch. Vor nur 70 Zuschauern entwickelte sich vor der Pause ein gutes und ausgeglichenes Spiel, in dem Fabian Fischer (23.) die Gäste in Führung brachte, die Steffen Decker (31.) ausglich. In der zweiten Halbzeit schlichen sich jedoch zunehmend Fehler ins Spiel der Gastgeber ein, die die Gäste dankbar zu ihren Gunsten nutzten. Die weiteren Tore: 1:2, 1:3 Sven Fiedler (52., 70., Handelfmeter), 1:4 André Fischer (90.+2). In der 70. Minute sah Horressens Kai Nienaber wegen absichtlichen Handspiels die Rote Karte.

    SV Thalhausen - SG Puderbach II 5:0 (2:0). Das war vor 100 Zuschauern eine ganz klare Sache für den SV Thalhausen. "Nach 90 Minuten", so Thalhausens Trainer Dirk Klawczynski, "war Puderbach mit dem 5:0 noch gut bedient. Wir haben in der äußerst fairen Partie besonders nach der Pause viele gute Chancen nicht genutzt." Die Tore schossen: 1:0 Erik Stupat-Preedeck (21.), 2:0 Jonathan Kimble (38.), 3:0 Kevin Velten (62., Eigentor), 4:0 Jonathan Kimble (73.), 5:0 Erik Stupat-Preedeck (86.).

    SG Ahrbach/Heiligenroth - SG Niedererbach/Dreikirchen 7:0 (5:0). Nach dem Rücktritt von Trainer Andreas Calamusa unter der Woche führte am Sonntag Co-Trainer Jens Neuroth den Tabellenführer zum klaren Erfolg über den Tabellenletzten. Sein erstes Fazit: "Wir waren in allen Belangen überlegen." Und Niedererbachs Trainer Georg Göbel hielt fest: "Der Gegner hat uns unsere Grenzen deutlich aufgezeigt." Tore erzielten vor 70 Zuschauern: Niklas Wörsdörfer (7., 31., 65.), Steffen Wittelsberger (14., 75.), Tim Heiden (19.), Sven Reichwein (25.). har

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!