40.000
  • Startseite
  • » Todesstrafe gegen Briten bestätigt
  • Todesstrafe gegen Briten bestätigt

    Peking (dpa). Das Oberste Gericht Chinas hat die Todesstrafe gegen einen britischen Drogenschmuggler bestätigt. Der 53-jährige Akmal Shaikh soll voraussichtlich noch im Laufe des Tages hingerichtet werden. Mit der Entscheidung wies das höchste chinesische Gericht indirekt auch die wiederholten Gnadenappelle der britischen Regierung, der Familie des Verurteilten und von Menschenrechtsorganisationen zurück. Er wäre der erste Europäer seit fünf Jahrzehnten, der in China hingerichtet wird.

    Peking (dpa) - Das Oberste Gericht Chinas hat die Todesstrafe gegen einen britischen Drogenschmuggler bestätigt. Der 53-jährige Akmal Shaikh soll voraussichtlich noch im Laufe des Tages hingerichtet werden. Mit der Entscheidung wies das höchste chinesische Gericht indirekt auch die wiederholten Gnadenappelle der britischen Regierung, der Familie des Verurteilten und von Menschenrechtsorganisationen zurück. Er wäre der erste Europäer seit fünf Jahrzehnten, der in China hingerichtet wird.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!