40.000
  • Startseite
  • » Titel für Würzburg und Essen - 2 Schwimm-Rekorde
  • Titel für Würzburg und Essen - 2 Schwimm-Rekorde

    Wuppertal (dpa). Bei der Endrunde zu den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften der Schwimmer haben sich in Wuppertal die Favoriten durchgesetzt. Nach 37 Jahren konnten die Männer des SV Würzburg 05 wieder über einen Titel jubeln. Bei den Frauen wiederholte die SG Essen ihren Vorjahreserfolg.

    Vizemeister bei den Männern wurde die SG Essen nach einem harten Duell mit der SG Frankfurt/Main. Titelverteidiger SC Wiesbaden belegte Rang vier. Bei den Frauen komplettierten Würzburg 05 und Neukölln Berlin das Podest.

    Fünf Tage vor Beginn der Kurzbahn-Europameisterschaften in Istanbul (10. bis 13. Dezember) blieben zum Abschluss eines rekordreichen Jahres neue Bestmarken fast aus. Der Frankfurter Helge Meeuw unterbot mit 49,94 Sekunden über 100 Meter Rücken seinen deutschen Rekord aus dem Vorjahr um 29/100 Sekunden. Jenny Mensing (Wiesbaden) steigerte über 200 Meter Rücken die nationale Bestmarke auf 2:03,00 Minuten.

    Dagegen hielt sich Doppel-Weltmeisterin Britta Steffen (Neukölln) über 50 Meter (24,14 Sekunden) und 100 Meter Freistil (53,18) sowie 50 Meter Rücken (28,41) und 100 Meter Lagen (59,82) zurück. Wegen Trainingsrückstands hatte sie ihre Kurzbahn-Saison mit Ausnahme der Mannschafts-Meisterschaften schon vor sechs Wochen abgesagt. Nach einwöchiger Trainingspause wegen eines fiebrigen Infekts war Doppel-Weltmeister Paul Biedermann für seinen SV Halle/Saale in der Nordgruppe der 2. Bundesliga in Berlin auf den Nebenstrecken 50 Meter Brust (28,35) und 50 Meter Schmetterling (23,87) wieder gut unterwegs.

    Meister Würzburg hatte im 77-fachen deutschen Meister und Neuzugang Thomas Rupprath seine wichtigste Stütze. Rupprath punktete über 50 Meter (23,46) und 100 Meter Rücken, 50 Meter (22,99) und 100 Meter Schmetterling (50,23), sowie 100 Meter Lagen (52,73). Freiwasser-Weltmeister Thomas Lurz punktete über 1500 Meter Freistil (15:01,33 Minuten) und 400 Meter Lagen (4:21,39). Vizemeister SG Essen reaktivierte für einen Einsatz über 50 Meter Brust den fast 40 Jahre alten Ex-Weltmeister Mark Warnecke, der diese Strecke wie in seinen besten Tagen in 27,34 Sekunden zurücklegte.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!