40.000
  • Startseite
  • » Terrorfall «Al-Bakr» beschäftigt Parlamente
  • Terrorfall «Al-Bakr» beschäftigt Parlamente

    Dresden (dpa). Nach den Pannen um Festnahme und Suizid des Terrorverdächtigen Dschabar al-Bakr beginnt die parlamentarische Aufarbeitung. In Dresden kommen heute der Innen- und der Rechtsausschuss des Landtags zu einer gemeinsamen Sondersitzung zusammen, um die Hintergründe des Falls zu beleuchten. Morgen will sich in Berlin auch der Innenausschuss des Bundestages damit befassen. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat bereits Fehler eingeräumt hat. Der 22-jährige Syrer hatte sich am vergangenen Mittwoch in der Untersuchungshaft Leipzig selbst getötet.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!