40.000
  • Startseite
  • » Tabea Alt muss bei Turn-EM mit Druck fertig werden
  • Fokussiert und ehrgeizig

    Tabea Alt muss bei Turn-EM mit Druck fertig werden

    Erst 17. doch im Turn-Weltcup schon erfolgreicher als jede andere Deutsche: Tabea Alt hat mit ihren Mehrkampfsiegen in Stuttgart und London die Messlatte sehr hoch gelegt. Nun muss sie sich bei der ersten Turn-Europameisterschaft in Rumänien seit 60 Jahren beweisen.

    Tabea Alt
    Tabea Alt wird bei der Turn-EM in Rumänien starten.
    Foto: Steven Paston - dpa

    Cluj-Napoca (dpa). Turnen, Turnen, nochmals Turnen: Für Tabea Alt ist die Welt neben den schulischen Aufgaben klar strukturiert. Freizeit mit Freunden - ein seltenes Gut. Ein fester Freund - schwierig, im Moment, sagt sie.

    Die neue große Turn-Hoffnung der Deutschen eilt derzeit von Erfolg zu Erfolg. In Stuttgart folgte ein Geburtstagständchen des Auditoriums zum 17. nach dem begeisternden Erfolg, dann folgte der Weltcup-Triumph in London - besser konnte die Saison für die selbstbewusste Ludwigsburgerin nicht beginnen. Fast fast 50 000 Schweizer Franken Prämien waren ein sehr ordentliches Taschengeld für die Zehntklässlerin.

    Ihre EM-Premiere im rumänischen Cluj-Napoca wird nun für den Youngster der deutschen Riege zu einer ganz neuen Herausforderung. „Die Siege geben mir ein gutes Gefühl und machen mich selbstsicherer“, zeigte sich die Schwäbin nach ihrem Auftritt beim Podiumturnen in der Polivalenta-Arena selbstbewusst, obwohl noch nicht alles perfekt klappte.

    Bundestrainerin Ulla Koch dämpfte die Euphorie und wollte die Jüngste nicht unnötig unter Druck setzen. „Wir lassen sie am Mittwoch schon in der zweiten Gruppe turnen, damit sie nicht unnötig lange warten muss“, meinte sie schmunzelnd. „Es gibt sehr starke Konkurrenz aus England, Russland, Frankreich oder Belgien. Es wird nicht einfach, vorne mit zu turnen“, sagte Koch. Dennoch weiß auch sie: Tabea Alt ist eine Perle, die in ihrer zweiten Saison bei den Seniorinnen so richtig zum Glänzen kommt. Vor allem am Schwebebalken und im Mehrkampf könnte die 17-Jährige bei der EM in für Deutsche bisher ungekannte Top-Regionen vorstoßen.

    Schon vor zwölf Jahren hat die Tochter eines Zahnarztes ihr Herz an den Turnsport verloren. Und halbe Sachen gibt es bei Tabea Alt nicht. Im Alltag klingelt kurz nach 05.00 Uhr ihr Wecker, das zweistündige Frühtraining ab 07.15 Uhr gehört zum normalen Ablauf. Nach dem Unterricht im Wirtemberg-Gymnasium folgt am Nachmittag die zweite Einheit, meist drei Stunden. Hausaufgaben werden nach dem Abendessen erledigt. Ohne die tatkräftige Unterstützung der Familie wäre das undenkbar. „Sie hatte keine Kindheit im herkömmlichen Sinne“, erklärte Mutter Mirjam Alt unlängst in einem Interview. „Kindergeburtstag? - Nein“. Dennoch sagt ihre Mama: „Sie ist glücklich, so wie sie ist.“

    Diese Entbehrungen sollen sich für Tabea Alt nun möglichst schon in Cluj im Form von Medaillen auszahlen. Seit 2012 haben die deutschen Turnerinnen bei EM kein Edelmetall mehr mit nach Hause gebracht. Schon in Rio war Tabea in ihrem ersten Seniorenjahr ein Stütze der deutschen Riege, die mit Platz sechs das beste Olympia-Ergebnis seit 28 Jahren erkämpfte. Den im Stillen erhofften Finalplatz am Barren verpasste sie dort noch.

    Tabea Alt ist fokussiert und ehrgeizig. Doch sie schießt auch mal über das Ziel hinaus. „Wir müssen sie ab und zu mal bremsen“, räumte ihr Trainer Robert Mai ein. In der Olympia-Vorbereitung verspürte die Dritte der Junioren-EM 2014 auch aufgrund ihren unbändigen Willens oft Rückenprobleme, bereitete Ulla Koch so manche Sorgenfalte. Doch die jüngsten Erfolge lassen alle Schmerzen vergessen.

    Zeitplan Turn-EM

    Geschichte der Turn-Europameisterschaften

    Steckbrief Tabea Alt

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    16°C - 27°C
    Donnerstag

    14°C - 21°C
    Freitag

    14°C - 22°C
    Samstag

    13°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!