40.000
  • Startseite
  • » Studie: Job-Bewerberinnen mit Kopftuch werden benachteiligt
  • Studie: Job-Bewerberinnen mit Kopftuch werden benachteiligt

    Bonn (dpa). Bewerberinnen mit einem türkischen Namen oder einem Kopftuch haben einer Studie zufolge schlechtere Chancen auf eine offene Stelle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Ökonomin von der österreichischen Universität Linz, deren Untersuchung beim Institut zur Zukunft der Arbeit in Bonn erschien. Die Studienautorin verschickte für den Feldversuch fast 1500 fiktive Bewerbungen an Unternehmen in Deutschland und variierte dabei Namen und Foto der vermeintlichen Bewerberin.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    14°C - 25°C
    Montag

    11°C - 20°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    12°C - 22°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Ist „Weinkönigin“ noch zeitgemäß?

    „Muss das noch Weinkönigin heißen?“ fragt Julia Klöckner. Wir fragen Sie:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!