40.000
  • Startseite
  • » Streit um «Tagesschau»-App
  • Streit um «Tagesschau»-App

    Hamburg (dpa). Die geplante kostenlose «Tagesschau»-Anwendung für Smartphones sorgt weiter für Streit. Politiker fordern jetzt einen Mediengipfel der Bundesländer. Bayerns Medienminister Siegfried Schneider sagte der «Bild»: «Wieso sollen alle Gebührenzahler ein Angebot finanzieren, das nur Wenige tatsächlich nutzen?» ARD-aktuell- Chefredakteur Kai Gniffke hat das für Anfang 2010 geplante Angebot verteidigt. Die ARD würde kein zusätzliches Geld dafür ausgeben, es sollen ausschließlich bereits vorhandene Inhalte angeboten werden.

     

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Charlotte
    Krämer-Schick
    0261/892325
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    3°C - 16°C
    Montag

    4°C - 18°C
    Dienstag

    8°C - 20°C
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!