40.000
  • Startseite
  • » Streit um «Tagesschau»-App
  • Streit um «Tagesschau»-App

    Hamburg (dpa). Die geplante kostenlose «Tagesschau»-Anwendung für Smartphones sorgt weiter für Streit. Politiker fordern jetzt einen Mediengipfel der Bundesländer. Bayerns Medienminister Siegfried Schneider sagte der «Bild»: «Wieso sollen alle Gebührenzahler ein Angebot finanzieren, das nur Wenige tatsächlich nutzen?» ARD-aktuell- Chefredakteur Kai Gniffke hat das für Anfang 2010 geplante Angebot verteidigt. Die ARD würde kein zusätzliches Geld dafür ausgeben, es sollen ausschließlich bereits vorhandene Inhalte angeboten werden.

    Hamburg (dpa) - Die geplante kostenlose «Tagesschau»-Anwendung für Smartphones sorgt weiter für Streit. Politiker fordern jetzt einen Mediengipfel der Bundesländer. Bayerns Medienminister Siegfried Schneider sagte der «Bild»: «Wieso sollen alle Gebührenzahler ein Angebot finanzieren, das nur Wenige tatsächlich nutzen?» ARD-aktuell- Chefredakteur Kai Gniffke hat das für Anfang 2010 geplante Angebot verteidigt. Die ARD würde kein zusätzliches Geld dafür ausgeben, es sollen ausschließlich bereits vorhandene Inhalte angeboten werden.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!