40.000
  • Startseite
  • » Streit um Aufarbeitung der Kundus-Affäre
  • Streit um Aufarbeitung der Kundus-Affäre

    Berlin (dpa). Der Untersuchungsausschuss zum Luftangriff in Afghanistan hat die Arbeit aufgenommen. Zu Beginn gab es Streit zwischen Regierung und Opposition. Grüne, Linke und SPD wollen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg möglichst noch vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen im Mai hören. Union und FDP wollen zuerst politische Mitarbeiter laden, um die Fakten zu klären. Bei dem Luftschlag am 4. September 2009 nahe Kundus waren bis zu 142 Menschen getötet oder verletzt worden - darunter Zivilisten.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    9°C - 21°C
    Freitag

    10°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!