40.000
  • Startseite
  • » Strategiewechsel für Frieden in Afghanistan
  • Strategiewechsel für Frieden in Afghanistan

    London (dpa). Frieden für das zerrüttete Afghanistan: Dieses Ziel will die Staatengemeinschaft mit einer neuen Strategie erreichen. Jetzt soll damit begonnen werden, die internationalen Truppen schrittweise abzuziehen und die Verantwortung an die afghanische Polizei und Armee zu übertragen. Acht Jahre nach dem Sturz der Taliban geht die afghanische Regierung dabei auch wieder auf die radikalislamischen Kämpfer zu. Präsident Hamid Karsai sagte, sein Land werde noch jahrelang auf ausländische Hilfe angewiesen sein.

    London (dpa) - Frieden für das zerrüttete Afghanistan: Dieses Ziel will die Staatengemeinschaft mit einer neuen Strategie erreichen. Jetzt soll damit begonnen werden, die internationalen Truppen schrittweise abzuziehen und die Verantwortung an die afghanische Polizei und Armee zu übertragen. Acht Jahre nach dem Sturz der Taliban geht die afghanische Regierung dabei auch wieder auf die radikalislamischen Kämpfer zu. Präsident Hamid Karsai sagte, sein Land werde noch jahrelang auf ausländische Hilfe angewiesen sein.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!