40.000
  • Startseite
  • » Strahlenschutz-Behörde: Atommüll wird zurückgeholt
  • Strahlenschutz-Behörde: Atommüll wird zurückgeholt

    Hannover (dpa). Asse wird geräumt: Die in dem einsturzgefährdeten Atommülllager gelagerten radioaktiven Abfälle werden aus dem Salzstock in Niedersachsen wieder herausgeholt. Das kündigte der Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz, Wolfram König, in Hannover an. Das sei die «beste Variante», hieß es. Zuvor werden aber Kammern geöffnet, der Zustand der Atommüll-Fässer wird überprüft. Nach einem Gutachten kann die Langzeitsicherheit nur durch die Rückholung des Abfalls gewährleistet werden.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    4°C - 10°C
    Montag

    8°C - 10°C
    Dienstag

    7°C - 12°C
    Mittwoch

    7°C - 12°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!