40.000
  • Startseite
  • » Stahlnetz hätte Felssturz in Stein nicht verhindert
  • Stahlnetz hätte Felssturz in Stein nicht verhindert

    Stein a.d. Traun (dpa) - Selbst ein Stahlnetz hätte den verheerenden Felssturz von Stein a.d. Traun nicht verhindern können. Das sagte der Professor für Ingenieurgeologie an der Uni Erlangen- Nürnberg, Joachim Rohn, der dpa. Ein derartiges Netz sei nicht für mehrere hundert Tonnen ausgelegt. Der gewaltige Felssturz hatte am Montagabend das Wohnhaus einer Familie dem Erdboden gleichgemacht. Dabei starben der Vater und die 18-jährige Tochter. Wie durch ein Wunder überlebten die Mutter und der Sohn schwer verletzt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!