40.000
  • Startseite
  • » Staatstrauer in Russland nach Brand-Tragödie
  • Staatstrauer in Russland nach Brand-Tragödie

    Moskau (dpa). Nach der Tragödie in einem Nachtclub der russischen Stadt Perm herrscht heute in Russland Staatstrauer. Landesweit gedenken die Menschen der 112 Toten der Brandkatastrophe in der Millionenstadt im Ural. Während an allen öffentlichen Gebäuden die Fahnen auf Halbmast gesenkt werden, wurden bereits vielerorts größere Veranstaltungen und Feiern abgesagt. Die größten Fernsehkanäle Russlands hatten sich zudem darauf geeinigt, auf Reklamesendungen zu verzichten.

    Moskau (dpa) - Nach der Tragödie in einem Nachtclub der russischen Stadt Perm herrscht heute in Russland Staatstrauer. Landesweit gedenken die Menschen der 112 Toten der Brandkatastrophe in der Millionenstadt im Ural. Während an allen öffentlichen Gebäuden die Fahnen auf Halbmast gesenkt werden, wurden bereits vielerorts größere Veranstaltungen und Feiern abgesagt. Die größten Fernsehkanäle Russlands hatten sich zudem darauf geeinigt, auf Reklamesendungen zu verzichten.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!