40.000
  • Startseite
  • » Staatsanwaltschaft prüft Vorwurf der Baugefährdung
  • Staatsanwaltschaft prüft Vorwurf der Baugefährdung

    Köln (dpa). Die Kölner Staatsanwaltschaft prüft, ob sie wegen Pfuschs beim Kölner U-Bahnbau ein Ermittlungsverfahren wegen Baugefährdung einleitet. Ermittelt wird bereits wegen Unterschlagung und Betrugs. Bauarbeiter sollen an mehreren U-Bahn-Baustellen Eisenbügel gestohlen haben, die für unterirdische Schutzmauern vorgesehen waren. Die Entwendung der Eisenbügel kann nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft jedoch nicht zum Einsturz des Kölner Stadtarchivs vor knapp einem Jahr geführt haben.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!