40.000
  • Startseite
  • » «Spiegel»: WM-Spiel sollte manipuliert werden
  • Hamburg«Spiegel»: WM-Spiel sollte manipuliert werden

    Der Fußball-Wettskandal zieht immer weitere Kreise: Die internationale Wettmafia wollte wohl auch das WM- Qualifikationsspiel am 9. September zwischen Bosnien-Herzegowina und der Türkei manipulieren. Das berichtet das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». Es sei versucht worden, den bosnischen Trainer mit 500000 Euro zu bestechen. Der Coach habe das Angebot aber abgelehnt. Die Partie endete 1:1. Der Fußball-Weltverband FIFA will sich auf einer Sondersitzung am Mittwoch in Kapstadt mit dem Thema befassen.

     

    Artikel drucken
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Markus Eschenauer

    Onliner vom Dienst

    Markus Eschenauer

    Mobil: 0160 / 363 16 27

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Hat sich Rock am Ring für Mendig gelohnt?

    Rock am Ring in Mendig auszurichten hat die öffentliche Hand viel Geld gekostet. War es das für Stadt und Region wert?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    16°C - 25°C
    Montag

    14°C - 19°C
    Dienstag

    14°C - 20°C
    Mittwoch

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!