40.000
  • Startseite
  • » SPD-Vize Scholz für Abmahnungen bei Bagatelldelikten
  • SPD-Vize Scholz für Abmahnungen bei Bagatelldelikten

    Hamburg (dpa). Nach dem Urteil zum Maultaschendiebstahl einer Altenpflegerin drängt die SPD auf eine Gesetzesänderung. Man könne gesetzlich regeln, dass bei Taten mit geringen Werten nicht sofort eine fristlose oder eine Verdachtskündigung ausgesprochen werde, sondern eine Abmahnung. Das sagte Vize-SPD-Chef Olaf Scholz dem «Hamburger Abendblatt». Eine Altenpflegerin hatte sechs Maultaschen gestohlen, gegen ihre Kündigung geklagt und sich schließlich mit ihrem Arbeitgeber auf einen Vergleich verständigt.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    8°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    Sonntag

    6°C - 17°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!