40.000
  • Startseite
  • » SPD will Atom-Konzerne mit Steuern zur Kasse bitten
  • SPD will Atom-Konzerne mit Steuern zur Kasse bitten

    Berlin (dpa). Beim maroden Atommüll-Lager Asse in Niedersachsen wächst der Druck: Die Kernkraftwerk-Betreiber könnten für die Sanierung und eventuell nötige Umlagerung des Abfalls zur Kasse gebeten werden. Die SPD will eine Brennelemente-Steuer einführen und dazu in Kürze einen Gesetzentwurf im Bundestag einbringen. Das sagte der Vize-Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Ulrich Kelber. Mit der Besteuerung würde der Staat zunächst knapp eine Milliarde Euro pro Jahr einnehmen. Damit könnten Sanierungskosten bezahlt werden.

    Berlin (dpa) - Beim maroden Atommüll-Lager Asse in Niedersachsen wächst der Druck: Die Kernkraftwerk-Betreiber könnten für die Sanierung und eventuell nötige Umlagerung des Abfalls zur Kasse gebeten werden. Die SPD will eine Brennelemente-Steuer einführen und dazu in Kürze einen Gesetzentwurf im Bundestag einbringen. Das sagte der Vize-Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Ulrich Kelber. Mit der Besteuerung würde der Staat zunächst knapp eine Milliarde Euro pro Jahr einnehmen. Damit könnten Sanierungskosten bezahlt werden.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!