40.000
  • Startseite
  • » Somalische Minister bei Anschlag getötet
  • Somalische Minister bei Anschlag getötet

    Mogadischu (dpa). Drei Minister der somalischen Übergangsregierung sind bei einem Selbstmordanschlag in der Hauptstadt Mogadischu getötet worden. Mit ihnen starben mindestens acht weitere Menschen, als sich nach Augenzeugenberichten ein Selbstmordattentäter in einem Hotel in die Luft sprengte. Der Nachrichtensender Al-Dschasira gab die Zahl der Toten sogar mit insgesamt 18 an. Zu dem Anschlag während einer Abschlussfeier für Studenten bekannte sich zunächst niemand.

    Mogadischu (dpa) - Drei Minister der somalischen Übergangsregierung sind bei einem Selbstmordanschlag in der Hauptstadt Mogadischu getötet worden. Mit ihnen starben mindestens acht weitere Menschen, als sich nach Augenzeugenberichten ein Selbstmordattentäter in einem Hotel in die Luft sprengte. Der Nachrichtensender Al-Dschasira gab die Zahl der Toten sogar mit insgesamt 18 an. Zu dem Anschlag während einer Abschlussfeier für Studenten bekannte sich zunächst niemand.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!