40.000
  • Startseite
  • » Skeleton-Fahrer Rommel zur Halbzeit nur Neunter
  • Aus unserem Archiv

    WhistlerSkeleton-Fahrer Rommel zur Halbzeit nur Neunter

    Die deutschen Skeleton-Fahrer haben ihre Medaillenchancen schon zur Halbzeit des Olympia-Rennens auf der Hochgeschwindigkeitsbahn in Whistler verspielt.

    Als bester belegte Frank Rommel aus Zella-Mehlis nach den ersten beiden Läufen nur den neunten Platz. Die Führung übernahm der Lette Martins Dukurs vor der kanadischen Medaillenhoffnung Jon Montgomery und dem Russen Alexander Tretjakow. Rommels Teamkollegen Sandro Stielicke als 11. und Mirsad Halilovic auf Platz 16 lagen zur Halbzeit schon weit zurück.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!