40.000
  • Startseite
  • » Silberpfeile setzen Show in Bahrain fort - Vettel nur 7.
  • Aus unserem Archiv

    SakhirSilberpfeile setzen Show in Bahrain fort - Vettel nur 7.

    Die Silberpfeile haben ihre imposante Formel-1-Show auch unter dem Flutlicht von Sakhir fortgesetzt.

    Schnellster
    Lewis Hamilton zeigte im Training in Bahrain eine starke Performance.
    Foto: Srdjan Suki - DPA

    Der Brite Lewis Hamilton sicherte sich im Freien Training zum Großen Preis von Bahrain die Tagesbestzeit und verwies seinen Teamkollegen sowie WM-Spitzenreiter Nico Rosberg im zweiten Mercedes auf Position zwei. Dritter wurde Ferrari-Pilot Fernando Alonso.

    Weltmeister Sebastian Vettel musste sich in seinem Red Bull auf dem hell erleuchteten 5,412 Kilometer langen Kurs im Persischen Golf mit Rang sieben begnügen und sah die Silberpfeile einmal mehr in diesem Jahr meist nur von hinten.

    «Für uns war das soweit ein ganz guter Tag, wir hatten keine größeren Probleme», resümierte Vettel. «Es gibt noch viel, was wir lernen müssen. Das war aber einer unserer besten Tage hier in Bahrain.» Im Winter während der Tests habe es «nicht so gut» ausgesehen.

    Der zuletzt so auftrumpfende Emmericher Nico Hülkenberg steuerte seinen Force India nur auf Position 13. Auch für Adrian Sutil aus Gräfelfing lief es nicht optimal. Der Sauber-Pilot landete nur auf dem 15. Platz. Sutil hatte sein Auto auch wegen Problemen rund eine halbe Stunde vor Ende der zweiten Einheit abstellen müssen.

    Diese Session stellte die Fahrer auch vor ungewohnte Bedingungen. Zu Beginn der nach Anbruch der Dunkelheit gestarteten zweiten Einheit lag die Streckentemperatur mit 32 Grad satte zwölf Grad niedriger als bei dem Auftakttraining - und sank weiter.

    Hamilton präsentierte sich von Beginn an in starker Verfassung. «Das Auto fühlt sich gut an, ziemlich wie in der ersten Session», zeigte sich der 29-Jährige unter den 495 Flutlichtern hellauf zufrieden. «Es gibt aber noch ein paar Sachen, die wir nachjustieren müssen, damit sich der Wagen perfekt anfühlt», erläuterte Hamilton weiter. An dem zweimaligen Polesetter dieser Saison kam auch WM-Spitzenreiter Rosberg einfach nicht vorbei. «Im Moment ist das Untersteuern zu groß», haderte er vor seinem 150. Grand Prix in der zweiten Trainingseinheit über den Boxenfunk.

    Die Zeiten der Silberpfeile, die in dieser Saison bislang die Siege unter sich ausgemacht haben, konnte Vettel nicht mitgehen. Für das Rennen am Sonntag (17.00 Uhr MESZ/RTL und Sky) kann ihm allerdings seine Bahrain-Vergangenheit Mut machen: Die Siege bei den vergangenen beiden Auflagen sicherte sich der Red-Bull-Pilot. «Wir sind schon viel mehr, viel zuverlässiger unterwegs», sagte Vettel. «Wir wussten von Anfang an, dass es ein schwieriger Start wird.» Das Team könne angesichts seiner Fortschritte zufrieden sein, «wo wir jetzt sind.»

    Für ein Kuriosum am Ferrari von Fernando Alonso sorgten die Mechaniker zur Halbzeit des Auftakttrainings. Die Crew verpasste seinem F14 an der Vorderachse einen weichen und einen Medium-Reifen. Der zweimalige Weltmeister bemerkte das regelwidrige Missgeschick aber rasch, stoppte sein Auto noch mitten in der Boxengasse und wurde zum Wechseln der Pneus zurück in die Garage geschoben.

    Der Grand Prix in Bahrain, der dieses Jahr sein Zehnjähriges feiert, wird erstmals als Nachtrennen ausgetragen. Der Lauf ist nach Singapur das zweite Event seiner Art. Der Stadtstaat veranstaltet ein Nachtrennen bereits seit 2008. In Abu Dhabi wird der Grand Prix seit 2009 bei Tageslicht gestartet und endet im Dunkeln.

    Bahrain-Grand-Prix

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Donnerstag

    17°C - 27°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!