40.000
  • Startseite
  • » Sieben Lawinentote in Norditalien
  • Sieben Lawinentote in Norditalien

    Rom (dpa). Lawinen haben in Norditalien sieben Menschen getötet. In Sulden in Südtirol starb ein 14-jähriger Snowboarder aus Deutschland. Am Pordoljoch im Trentino kamen vier Bergretter um, als sie in der Dunkelheit nach zwei vermissten Touristen suchten. Auch die Touristen wurden mittlerweile tot geborgen. Die Lawinengefahr in den Alpen hat sich deutlich erhöht, weil auf die massiven Schneefälle starker Regen auch in den höheren Lagen folgte. Gefährlich ist es vor allem außerhalb der Skipisten.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Charlotte
    Krämer-Schick
    0261/892325
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    8°C - 21°C
    Freitag

    9°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    Sonntag

    6°C - 17°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!