40.000
  • Startseite
  • » SG Fachbach kommt in Wirges nicht über ein 8:8 hinaus
  • Aus unserem Archiv

    SG Fachbach kommt in Wirges nicht über ein 8:8 hinaus

    Kein Teaser vorhanden

    Wo wurde der Sieg vergeben? Mandry selbst hatte im Einzel gegen Sebastian Tiemann zwar einen 6:9-Rückstand egalisiert, leistete sich dann aber unter anderem einen Aufschlagfehler, so dass der Punkt an die Wirgeser ging. Tiemann jubelte auch gegen André Krämer, nachdem dieser im entscheidenden Durchgang bei eigenem 5:0-Vorsprung alle Trümpfe in Händen zu halten schien. Doch dann wendete sich das Blatt. "Bei diesen beiden Partien haben wir einen 9:5 oder 9:6-Sieg vergeigt", bilanzierte Mandry, der aber angesichts der Bilanz von 577:574 Bällen und 31:31 Sätzen einräumte, dass die Punkteteilung letztlich in Ordnung ging. "Wir hatten nicht unseren besten Tag erwischt und müssen deshalb mit dem 8:8 zufrieden sein. Für die SG Lahnbrück punkteten in Wirges die Markus Mandry/Björn Wallroth (2) und Benjamin Bruker/André Krämer sowie in den Einzeln Markus Mandry, Benjamin Bruker (2), Marco Noetzel und Björn Wallroth.

    Der SV Winterwerb startete mit zwei Niederlagen binnen weniger Stunden in die neue Runde. Dass der über die Relegation aufgestiegene SVW beim Titelkandidaten TuS/PSV Bad Neuenahr/Ahrweiler auf verlorenem Posten stehen würde, musste im Vorfeld der Partie ob der Kräfteverhältnisse befürchtet werden. So gab es für die Truppe um die beiden Hildebrandt-Brüder Markus und Michael einen Durchmarsch. Dem Ehrenpunkt am nächsten kam bei den Winterwerbern das Doppel Christof Mross und Achim Dillenberger, das gegen Markus Kossytorz und Henrik Euteneuer einen 0:2-Rückstand egalisierte und sich letztlich im fünften Durchgang nur knapp mit 8:11 beugen musste. Zu Satzgewinnen kamen immerhin Ulrich Mross, Klaus Koch, Ingo Back und Christof Mross. Wie unangefochten die Kurstädter agierten, geht nicht zuletzt aus den nackten Zahlen hervor: 366:274 Bälle, 27:6 Sätze.

    Etwas mehr als drei Stunden dauerte dagegen der folgende Auftritt der Winterwerber auf der anderen Rheinseite, der TTC Rheinbrohl musste im Vergleich der beiden Aufsteiger Gas geben, um die Punkte am Römerwall zu behalten. Winterwerb kam nach drei verlorenen Einzeln durch Heiko Aulmann und Ulrich Mross heran, ehe Rheinbrohl auf 2:7 davonzog. Der Kampfgeist stimmte aber bei den Gästen. Drei Fünf-Satz-Erfolge hintereinander durch Ulrich Mross, Heiko Aulmann und Ingo Back ließen den SV auf eine Überraschung hoffen, doch dann zogen Klaus Koch und Christof Mross den Kürzeren und die Partie war entschieden.

    Bezirksliga Ost

    TTG Mündersbach/Höchstenbach II - VfL Osterspai 9:6. Einen neuerlichen Rückschlag musste der VfL im Westerwald hinnehmen. Das erfolgreiche Doppel Dennis Breitenbach/Kai Baumgarten sowie die Einzelsiege von Kai Baumgarten, Dennis Breitenbach (2) und Robert Runkel (2) reichten nicht aus, um Zählbares mit an den Rhein zu bringen. Stefan Nink

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!