40.000
  • Startseite
  • » Senioren im Netz: Hilfreiche Tipps und Tricks
  • Aus unserem Archiv

    BerlinSenioren im Netz: Hilfreiche Tipps und Tricks

    Auch ältere Menschen sollten verstärkt die vielfältigen Chancen nutzen, die das Internet zu bieten hat. Für Seniorinnen und Senioren gibt es deshalb nun einen neuen Ratgeber mit hilfsreichen Tipps.

    Bei Senioren bleibt der Computer meist aus
    Nur jeder dritte Deutsche im Alter von über 65 Jahren ist im Internet angekommen - jetzt wollen Bundesregierung und Wirtschaft mehr dafür tun, auch die älteren Menschen ins Netz zu holen. (Bild: dpa)

    Das Bundesverbraucherministerium und der Fachverband Bitkom legten am Mittwoch (3. November) in Berlin einen Katalog mit 14 Empfehlungen vor, die Senioren dabei unterstützen sollen, entsprechende Ängste abzubauen. Dazu gehört auch der Rat, auf den Erkundungsgängen im weltweiten Datennetz stets ein gesundes Misstrauen an den Tag zu legen.

    «Öffnen Sie nur E-Mails, die von vertrauenswürdigen Absendern stammen», heißt es dort. «Dubiose Mails von Unbekannten möglichst sofort löschen.» Insbesondere bei angeblichen E-Mails von Banken sei Vorsicht geboten. Bei der Sicherheit dürfe nicht gespart werden. Am wichtigsten sei es, vor der ersten Internet-Sitzung ein Anti-Viren-Programm und eine Firewall zu installieren.

    Das Verbraucherschutzministerium und der Fachverband raten auch zu Computer- und Internet-Kursen speziell für Senioren. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gebe es hier bei den Volkshochschulen. Als kostenlose Alternative biete sich die Starthilfe in der Familie an: «Viele Senioren haben Kinder oder Enkel, die sich mit dem Web gut auskennen», heißt es im ersten Punkt der Empfehlungen.

    Bereits bei der PC-Anschaffung sollte auf die Bedürfnisse der älteren Menschen geachtet werden: «Wer seinen PC vor allem für E-Mails und zum Surfen nutzen will, braucht keinen Super-Rechner.» Außerdem sei auf einen großen Bildschirm und eine gelenkschonende Tastaturen mit angewinkeltem Buchstabenfeld zu achten. Spezielle Maus-Pads mit Gel-Kissen könnten Schmerzen im Handgelenk verhindern. Die neuen Tablet-Computer, so heißt es in den Empfehlungen, bieten den Vorteil, dass sie sich mit natürlichen Gesten bedienen lassen: «Viele Aufgaben lassen sich so ohne besondere PC-Kenntnisse mit einem Fingerstrich erledigen.»

    Zusätzliche Ratschläge enthält eine kürzlich aktualisierte Auflage des «Wegweisers durch die digitale Welt für ältere Bürgerinnen und Bürger», die von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) herausgegeben wird.

    Service:

    Der «Wegweiser durch die digitale Welt für ältere Bürgerinnen und Bürger» kann kostenlos bezogen werden bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), Bonngasse 10, 53111 Bonn, Telefon: 0228/24 99 93 0, <kontakt@bagso.de>

    Bitkom zu Internet für Senioren

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    15°C - 27°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    17°C - 29°C
    Sonntag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!