40.000
  • Startseite
  • » Schwerverbrecher aus Gefängnis geflohen
  • Schwerverbrecher aus Gefängnis geflohen

    Aachen (dpa). Zwei Häftlinge sind am Abend aus der Justizvollzugsanstalt Aachen ausgebrochen und mit einem Taxi nach Köln geflüchtet. Zuvor hatten sie einen Wärter und einen Pförtner in der JVA überwältigt. Sie waren wegen Mordes und versuchten Mordes inhaftiert. Das Duo ist bewaffnet und gilt als brutal und rücksichtslos. Daher wurde die Bevölkerung gewarnt, gegen die Ausbrecher vor zu gehen. Die eingeleitete Fahndung blieb zunächst erfolglos.

    Aachen (dpa) - Zwei Häftlinge sind am Abend aus der Justizvollzugsanstalt Aachen ausgebrochen und mit einem Taxi nach Köln geflüchtet. Zuvor hatten sie einen Wärter und einen Pförtner in der JVA überwältigt. Sie waren wegen Mordes und versuchten Mordes inhaftiert. Das Duo ist bewaffnet und gilt als brutal und rücksichtslos. Daher wurde die Bevölkerung gewarnt, gegen die Ausbrecher vor zu gehen. Die eingeleitete Fahndung blieb zunächst erfolglos.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -2°C - 1°C
    Dienstag

    -2°C - 2°C
    Mittwoch

    -4°C - 3°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!