40.000
  • Startseite
  • » Schwangerschaftsdiabetes wird zu selten erkannt
  • Aus unserem Archiv

    BonnSchwangerschaftsdiabetes wird zu selten erkannt

    In Deutschland entwickeln bis zu 20 Prozent der werdenden Mütter Schwangerschaftsdiabetes. Erkannt und behandelt werde aber nur jede zehnte Betroffene, berichtete die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) am Dienstag (9. März) in Bonn.

    Schwangere sollten daher grundsätzlich und regelmäßig auf Diabetes untersucht werden. Die Folgen von Schwangerschaftdiabetes seien erhöhte Risiken für Mutter und Kind bei der Geburt aber auch erhöhte Langzeitrisiken. Beim Kind verdreifache sich das Risiko auf späteres Übergewicht, auf Diabetes und demzufolge auch auf Herz-Kreislauf-Krankheiten. Bei der Mutter steige die Gefahr, im späteren Leben Diabetes zu entwickeln.

    Dies ergaben der DGE zufolge neue Forschungen zur vorgeburtlichen Programmierung. Nach ersten Erkenntnissen werden dabei Regelsysteme im Gehirn unter anderem für den Stoffwechsel und das Körpergewicht bereits während der Entwicklung im Mutterleib eingestellt.

    Broschüre bestellen: www.dge-medienservice.de

    Vor Schwangerschaft Normalgewicht anstreben

    Bonn (dpa/tmn) - Vor einer geplanten Schwangerschaft sollten Frauen ein normales Körpergewicht anstreben. Das kann sie vor einem Schwangerschaftsdiabetes schützen und verhindern, dass sie im späteren Leben an Diabetes Typ 2 erkranken.

    Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn hin. Außerdem sinke bei normalem Gewicht der Mutter auch die Gefahr für das ungeborene Kind, später übergewichtig zu werden und Diabetes sowie Herz-Kreislauf-Krankheiten zu bekommen. Auch während der Schwangerschaft sollten werdende Mütter darauf achten, nicht übermäßig zuzunehmen.

    Informationen: Tipps dazu enthält die Broschüre «Essen und Trinken 2008». Sie ist unter der Artikel-Nummer 208500 beim DGE-MedienService unter www.dge-medienservice.de, per Mail an info@dge-medienservice oder telefonisch unter 0228/909 26 26 für 3,90 Euro plus Versandkosten erhältlich.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Christoph Bröder

    0261/892 267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!