40.000
  • Startseite
  • » Schulz nennt Erdogans Nazi-Vorwurf gegen Merkel eine „Frechheit“
  • Schulz nennt Erdogans Nazi-Vorwurf gegen Merkel eine „Frechheit“

    Berlin (dpa). Der neue SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Nazi-Vorwurf des türkischen Präsidenten Erdogan gegen Kanzlerin Angela Merkel als „Frechheit“ kritisiert. Das sei eine Unverfrorenheit. Dass das Staatsoberhaupt eines befreundeten Landes die Regierungschefin dieses Landes in dieser Form beleidige, sei eine Frechheit, sagte er in der ARD-Sendung „Farbe bekennen“. Erdogan hatte Merkel im Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in Deutschland zum ersten Mal persönlich „Nazi-Methoden“ vorgeworfen.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    2°C - 18°C
    Dienstag

    9°C - 20°C
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!