40.000
  • Startseite
  • » Schavan will Bafög erhöhen
  • Schavan will Bafög erhöhen

    Berlin (dpa). Studenten und Schüler sollen ab Herbst mehr Geld bekommen. Bundesbildungsministerin Annette Schavan will das Bafög um zwei Prozent erhöhen. Die Elternfreibeträge sollen um drei Prozent steigen, kündigte Schavan im Kabinett an. Sie will bald einen Gesetzentwurf dazu vorlegen. Für die viel kritisierten Rating- Agenturen sollen künftig schärfere Regeln gelten. Sie müssen in besonders schweren Fällen mit Bußgeldern bis zu einer Million Euro rechnen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat das Kabinett heute beschlossen.

    Berlin (dpa) - Studenten und Schüler sollen ab Herbst mehr Geld bekommen. Bundesbildungsministerin Annette Schavan will das Bafög um zwei Prozent erhöhen. Die Elternfreibeträge sollen um drei Prozent steigen, kündigte Schavan im Kabinett an. Sie will bald einen Gesetzentwurf dazu vorlegen. Für die viel kritisierten Rating- Agenturen sollen künftig schärfere Regeln gelten. Sie müssen in besonders schweren Fällen mit Bußgeldern bis zu einer Million Euro rechnen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat das Kabinett heute beschlossen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!