40.000
  • Startseite
  • » Ruthenbeck warnt vor Wundertüte
  • Aus unserem Archiv

    Ruthenbeck warnt vor Wundertüte

    Kein Teaser vorhanden

    Das Hinrundenspiel gewannen die Wirgeser (links Yannik Finkenbusch) im September zu Hause gegen die Trierer Reserve mit 3:1 Toren. 
Foto: Michael Wallrath
    Das Hinrundenspiel gewannen die Wirgeser (links Yannik Finkenbusch) im September zu Hause gegen die Trierer Reserve mit 3:1 Toren.
    Foto: Michael Wallrath

    Nach dem Spielausfall gegen Köllerbach ist das Augenmerk der Westerwälder ist auf die Trierer Reserve gerichtet. "Das wird ganz, ganz schwer, auch wenn der Punktestand anderes besagt", weiß Ruthenbeck, für den die Eintracht-Reserve wie eine Wundertüte ist: "Man weiß nie, was drin steckt." Das heißt im Klartext: Der Gegner ist kaum auszurechnen weil bis zum Anpfiff ungewiss bleibt, welche Spieler aus dem Regionalligateam in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen."

    Deshalb warnt der Trainer seine Mannschaft vor den Gastgebern: "Wenn die Trierer punkten, dann meistens sonntags zu dem späten Termin, weil dann die Spieler aus der ersten Mannschaft zur Verfügung stehen." Und Ruthenbeck hält es für gefährlich, den Gastgeber nach dem Tabellenstand einzuschätzen: "Jede Art von Überheblichkeit ist fehl am Platze. Wir müssen diese Aufgabe angehen wie das Pokalspiel in Neitersen. Da hatten wir nach konzentriertem Spiel unser erstes Erfolgserlebnis in diesem Jahr, und ich hoffe, dass wir das Positive mit an die Mosel nehmen und auch umsetzen."

    Der Druck ist groß vor diesem Spiel, denn jeder erwartet einen Sieg der Westerwälder. Um diesem Druck zu begegnen gibt es für den Trainer nur ein Rezept: "Die Mannschaft muss verinnerlichen, dass sie sich auf sich selbst konzentrieren muss und dieses Spiel angeht, als ginge es gegen einen der Titelfavoriten. Wir müssen auftreten, als spielten wir nicht beim Tabellenletzten, sondern gegen den FK Pirmasens."

    Was die Mannschaft anbetrifft, die nun in Trier punkten soll, da kann Ruthenbeck erstmals in dieser Saison "aus dem Vollen" schöpfen: Daniel Bode und Lars Bohm sind wieder voll im Training. Nur hinter Marian Kneuper steht noch ein kleines Fragezeichen. "Aber ich bin mir sicher, der hat seinen Magen- und Darminfekt bis Sonntag auskuriert." har

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!