40.000
  • Startseite
  • » Russen regen an, Asteroiden zu rammen
  • Russen regen an, Asteroiden zu rammen

    Moskau (dpa). Droht der Erde in 20 Jahren ein Zusammenstoß mit einem Asteoriden? Experten gehen davon aus, dass «Apophis» am Freitag, dem 13. April 2029, vergleichsweise nahe an unserem Planeten vorbeifliegt. Um eine Kollision zu verhindern, regt die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos an, das Objekt zu rammen. Das teilte die Behörde in Moskau mit. Die internationale Gemeinschaft müsse schnell Wege finden, den Asteoriden mit einem Durchmesser von rund 300 Metern von einem möglicherweise gefährlichen Kurs abzubringen.

    Moskau (dpa) - Droht der Erde in 20 Jahren ein Zusammenstoß mit einem Asteoriden? Experten gehen davon aus, dass «Apophis» am Freitag, dem 13. April 2029, vergleichsweise nahe an unserem Planeten vorbeifliegt. Um eine Kollision zu verhindern, regt die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos an, das Objekt zu rammen. Das teilte die Behörde in Moskau mit. Die internationale Gemeinschaft müsse schnell Wege finden, den Asteoriden mit einem Durchmesser von rund 300 Metern von einem möglicherweise gefährlichen Kurs abzubringen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

    E-Mail

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    3°C - 7°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!