40.000
  • Startseite
  • » Ruf nach härteren Sanktionen für Arbeitsunwillige
  • Ruf nach härteren Sanktionen für Arbeitsunwillige

    Berlin (dpa). Der Ruf nach schärferen Sanktionen für arbeitsunwillige Hartz-IV-Empfänger wird lauter. Wer angebotene Arbeit willkürlich ablehnt, der verwirke seinen Anspruch auf Solidarität. Das sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt der «Passauer Neuen Presse». Das müsse künftig überall in Deutschland so hart sanktioniert werden wie in Bayern. Auch der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Fuchs, plädierte dafür, stärker auf Sanktionen zu setzen.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Mehr Überwachungsmöglichkeiten für Behörden in Rheinland-Pfalz

    Die Videoüberwachung soll in Rheinland-Pfalz ausgeweitet werden. Bodycams (Körperkameras) für Polizisten werden eingeführt – ebenso die automatisierte Kennzeichenerfassung.

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    2°C - 12°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C
    Freitag

    4°C - 12°C
    Samstag

    4°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!