40.000
  • Startseite
  • » Rosberg kontert Lauda-Kritik: „Falsch verstanden“
  • Aus unserem Archiv

    BerlinRosberg kontert Lauda-Kritik: „Falsch verstanden“

    Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat sich gegen die Kritik von Mercedes-Teamaufseher Niki Lauda an seinem plötzlichen Rücktritt gewehrt. „Ich verstehe nicht, was Niki da geritten hat. Irgendwas muss er falsch verstanden haben“, sagte Rosberg der „Zeit“.

    Nico Rosberg
    Nico Rosberg hat sich gegen die Kritik von Niki Lauda gewehrt.
    Foto: Herbert Neubauer - dpa

    Der dreimalige Champion Lauda hatte sich verärgert darüber gezeigt, dass Rosberg das Team nicht früher über seine Abschiedspläne informiert hatte. Rosberg habe den Rennstall mit seinen 1200 Mitarbeitern „voll im Regen“ stehen lassen, wetterte Lauda.

    Der 31-Jährige hingegen erklärte, er hätte sich sogar „lieber Zeit bis Weihnachten mit der Verkündung des Rücktritts gelassen, aber das hätte ich dem Team nicht antun können“. Mercedes-Teamchef Toto Wolff habe die Entscheidung verstehen können, betonte Rosberg. Der gebürtige Wiesbadener hatte fünf Tage nach seinem ersten Titelgewinn seine Formel-1-Laufbahn beendet, obwohl er noch einen Vertrag bei Mercedes bis Ende 2018 hatte. „Mein Leben gehört mir“, sagte Rosberg.

    Der Weltmeister will sich nun zunächst ganz auf seine Familie konzentrieren. Mercedes hingegen muss schnell einen Nachfolger für ihn finden. Als Favoriten gelten Mercedes-Youngster Pascal Wehrlein, der zuletzt für Manor fuhr, und McLaren-Routinier Fernando Alonso.

    Auszüge des "Zeit"-Interviews

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!