40.000
  • Startseite
  • » Röttgen rät zum Atomausstieg - «Keine Akzeptanz»
  • Röttgen rät zum Atomausstieg - «Keine Akzeptanz»

    München (dpa). Die Union sollte sich nach Ansicht von Umweltminister Norbert Röttgen möglichst bald von der Atomkraft verabschieden. Seine Partei müsse sich gut überlegen, ob sie gerade die Kernenergie zu einem Alleinstellungsmerkmal machen wolle, sagte er der «Süddeutschen Zeitung». Die Bundesregierung werde bis zum Herbst darlegen, wie die Reaktoren schrittweise durch erneuerbare Energien abgelöst werden sollen. Details nannte er aber nicht.

    München (dpa) - Die Union sollte sich nach Ansicht von Umweltminister Norbert Röttgen möglichst bald von der Atomkraft verabschieden. Seine Partei müsse sich gut überlegen, ob sie gerade die Kernenergie zu einem Alleinstellungsmerkmal machen wolle, sagte er der «Süddeutschen Zeitung». Die Bundesregierung werde bis zum Herbst darlegen, wie die Reaktoren schrittweise durch erneuerbare Energien abgelöst werden sollen. Details nannte er aber nicht.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst

    Celina de Cuveland

    0175/982 40 20

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Ein Gotteshaus abreißen - ist das okay?

    In Koblenz soll die sanierungsbedürftige Kirche Maria Hilf abgerissen werden und einem Altenpflegeheim Platz machen. Was halten Sie von diesem Schritt?

    Das Wetter in der Region
    Montag

    -2°C - 0°C
    Dienstag

    -2°C - 3°C
    Mittwoch

    -4°C - 2°C
    Donnerstag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!