40.000
  • Startseite
  • » Röttgen für neue Kohlekraftwerke
  • Röttgen für neue Kohlekraftwerke

    Berlin (dpa). Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat sich bei der Energieversorgung neben der Atomkraft auch für neue Kohlekraftwerke als Übergangstechnologie ausgesprochen. Sie seien «viel besser als alte Kohlekraftwerke, die schon seit 30 Jahren laufen», sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk. Ziel der Bundesregierung sei es, die Energieerzeugung nahezu vollständig auf erneuerbare Quellen umzustellen, so Röttgen weiter. Umweltschützer lehnen Kohlekraftwerke wegen der CO2-Emissionen ab.

    Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat sich bei der Energieversorgung neben der Atomkraft auch für neue Kohlekraftwerke als Übergangstechnologie ausgesprochen. Sie seien «viel besser als alte Kohlekraftwerke, die schon seit 30 Jahren laufen», sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk. Ziel der Bundesregierung sei es, die Energieerzeugung nahezu vollständig auf erneuerbare Quellen umzustellen, so Röttgen weiter. Umweltschützer lehnen Kohlekraftwerke wegen der CO2-Emissionen ab.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 267

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    -2°C - 2°C
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    4°C - 8°C
    Samstag

    6°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!