40.000
  • Startseite
  • » Röttgen: Atommüll vor Entscheidung über Asse untersuchen
  • Röttgen: Atommüll vor Entscheidung über Asse untersuchen

    Hannover/Köln (dpa). Der Atommüll aus dem einsturzgefährdeten Endlager Asse soll herausgeholt werden. Bundesumweltminister Norbert Röttgen will aber vor der endgültigen Entscheidung den Zustand des radioaktiven Mülls genauer untersuchen lassen. Das berichtet die «Braunschweiger Zeitung». Nach einem heute erscheinenden Gutachten des Bundesamtes für Strahlenschutz sollen die 126 000 Fässer mit radioaktivem Atommüll in einen stillgelegten Schacht in Salzgitter gebracht werden. Das berichtet der «Kölner Stadt-Anzeiger.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

    Das Umweltbundesamt fordert Tempo 30 statt Tempo 50. Was meinen Sie dazu?

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    7°C - 17°C
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!