40.000
  • Startseite
  • » Rösler: Gesundheit wird nicht billiger
  • Rösler: Gesundheit wird nicht billiger

    Berlin (dpa). Auf die Bundesbürger kommen steigende Ausgaben für die Krankenversicherung zu. In den nächsten 20 Jahren werde Gesundheit nicht billiger werden, sagte Gesundheitsminister Philipp Rösler der Zeitung «Die Welt». Rösler kündigte an, die Finanzierung der Krankenversicherung schrittweise auf einkommensunabhängige Prämien umzustellen und durch einen Sozialausgleich aus Steuern zu ergänzen. Rösler deutete zugleich eine Abschaffung der umstrittenen Praxisgebühr an.

    Berlin (dpa) - Auf die Bundesbürger kommen steigende Ausgaben für die Krankenversicherung zu. In den nächsten 20 Jahren werde Gesundheit nicht billiger werden, sagte Gesundheitsminister Philipp Rösler der Zeitung «Die Welt». Rösler kündigte an, die Finanzierung der Krankenversicherung schrittweise auf einkommensunabhängige Prämien umzustellen und durch einen Sozialausgleich aus Steuern zu ergänzen. Rösler deutete zugleich eine Abschaffung der umstrittenen Praxisgebühr an.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!